Girokonto oder Kreditkarte?

Das Girokonto und die Kreditkarte sind zwei Kontomodelle, die so unterschiedlich nicht sind. Wenn Sie ein Girokonto haben,  können Sie im Endeffekt genau diese Dinge erledigen, die auch eine Kreditkarte anbietet. Sie müssen nur den richtigen Anbieter finden und werden sehen, dass es hier viele flexible Möglichkeiten gibt! Bei einem Girokonto sollten Sie immer darauf achten, dass Sie Konditionen finden, die in einem möglichst günstigen Preisverhältnis stehen und gleichzeitig denselben Handlungsfreiraum bieten wie eine Kreditkarte.

 

Betrachten wir beide Kontomodelle mal etwas genauer

 

Eine Kreditkarte ermöglicht, dass Sie zusätzlich einen Kredit mit gutgeschrieben bekommen. Dieser ist im Regelfall verzinst. Ein Girokonto ist es dagegen so, dass Sie hier erst einen Dispositionskredits beantragen müssen. Damit haben Sie aber dieselben Möglichkeiten wie bei einer Kreditkarte.

 

Es gibt nur einen wesentlichen Unterschied

 

Mit der Kreditkarte können Sie beispielsweise auf der ganzen Welt bezahlen und Transaktionen durchführen. Mit dem Girokonto dagegen nur begrenzt!

 

Also wie sollte man nun handeln?

 

Unsere Empfehlung lautet folgendermaßen: wenn Sie ein Girokonto mit einem Dispositionskredit aufnehmen, fahren Sie im Regelfall deutlich günstiger als bei einer Kreditkarte. Gleichzeitig ist eine Kreditkarte notwendig, wenn man über das Internet einkaufen möchte oder viel auf Reisen ist. An dieser Stelle ist es daher wichtig, dass Sie eine Kreditkarte haben. Diese sollte aber nicht zu teuer sein.

 

Daher können Sie folgendermaßen vorgehen:

 

Nehmen Sie ein Girokonto mit Dispositionskredit auf und gleichzeitig eine Kreditkarte, die aufgeladen werden muss, aber keinen Kreditrahmen ermöglicht. Denn diese Kreditkarten werden sehr oft kostenlos angeboten. So haben Sie denselben Effekt und können gleichzeitig dieselbe Flexibilität genießen!

Die wichtigsten Finanzmodelle im Alltag

Es gibt bestimmte Finanzmodelle, die sind aus dem Alltag nur schwerlich wegzudenken. Und dazu gehören nicht nur Kredite, sondern einfache Kontomodelle. Wer viel auf Reisen ist oder viel über das Internet bestellt, der benötigt beispielsweise eine Kreditkarte. Wer dagegen Transparenz und Übersicht sucht, der ist auf ein Girokonto angewiesen. Möchte man sich dagegen Geld über einen längeren Zeitraum zurücklegen und ansparen, dann ist ein Festgeldkonto oder ein Tagesgeldkonto zu empfehlen. Und trotzdem gibt es eine goldene Regel für alle Finanzmodelle.

 

Der wichtigste Grundsatz für alle Finanzmodelle

Der wichtigste Grundsatz für Finanzmodelle aller Art ist die Verzinsung. Bei einem Kredit sollten die Zinsen möglichst niedrig sein. Bei einem Tagesgeldkonto sollten die Zinsen möglichst hoch sein. Wenn man mit einem Girokonto arbeitet, dann sollte der Dispositionskredit möglichst niedrig sein. Anhand der Zinsen lässt sich schnell erkennen ob es sich um einen hochwertigen Anbieter handelt oder eben nicht. Sind die Zinsen deutlich zu niedrig, dann ist irgendwo ein Haken. Sind sie zu hoch, dann scheint der Finanzdienstleister im Eigensinn zu handeln. Am besten sind ausgeglichene Zinsen. Bei der Aufnahme eines Kredites sollte man zuzüglich der Zinsen auch auf Ratenmodelle achten.

Mittel und Wege um hochwertige Finanzanbieter zu finden

Es gibt einfache und beliebte Wege um Finanzanbieter zu finden. Dazu zählt der Vergleich und das Abrufen diverser Testergebnisse. Dafür wird nicht mehr als eine funktionierende Internetverbindung benötigt. Wer auf der Suche nach leistungsstarken Krediten ist, der sollte diese Möglichkeiten nutzen.

Kredite im Test – darauf solltest du achten

Du möchtest einen Kredit aufnehmen? Dann solltest du dir verschiedene Kreditanbieter im Test anschauen. Testverfahren ermöglichen, dass potentielle Kunden mit maximaler Transparenz Einsicht in die Leistungen verschiedener Kredite bekommen. Das ist sehr wichtig. Vor allem dann, wenn man auf der Suche nach leistungsintensiven Krediten mit viel Transparenz ist. Also Kredite die einen günstigen Zinssatz haben und ein profitables Ratenmodell.

Test Institute werden genaue Untersuchungen bei Krediten vornehmen

Bekannt ist Stiftung Warentest. Derartige Test Institute sorgen dafür, dass man Einsicht in die tatsächliche Qualität diverser Kredite bekommt. So findet man sehr schnell heraus, was unterschiedliche Anbieter ermöglichen. Diese Voraussetzungen sind heutzutage äußerst wichtig. Dabei werden verschiedene Spektren abgedeckt. Die Serviceleistungen vom Anbieter, Kunden Erfahrungen, dass Kreditpotenzial und viele weitere Leistungen sind inbegriffen. Das oberste Ziel besteht darin transparente Anbieter zu finden, die für die Aufnahme eines Kredites geeignet sind.

Warum sind Testergebnisse von Krediten so wichtig?

Es hat einen einfachen Grund, dass diese Testergebnisse wichtig sind! Denn erst mithilfe diverser Testergebnisse ist es möglich, dass man leistungsstarke Kredite finden kann. Stiftung Warentest und andere Anbieter untersuchen alle Leistungen minutiös. Ziel ist es günstige und dennoch hochwertige Tarife zu bekommen, die eine erstklassige und vor allem verbraucherorientierte Qualität haben.