Girokonto – das Konto für Jedermann

Heutzutage ist für Millionen Menschen weltweit das Führen eines Girokontos längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Hier können Sie alles Wichtige zu diesem Thema erfahren – von der Definition über die Eröffnung und der Zielgruppe bis hin zur Kündigung.

Was zeichnet ein Girokonto aus?

Laut Definition ist ein Girokonto ein Kontokorrentkonto, das von Bankkunden für die Abwicklung ihres alltäglichen Zahlungsverkehrs genutzt wird. Hierunter fallen zum Beispiel Ein- und Auszahlungen, auch Lastschriftverfahren und Daueraufträge gehören dazu.

 

girokonto

Weitere Merkmale eines Girokontos:

  • bei manchen Anbietern oder unter bestimmten Bedingungen gebührenfrei
  • auf Wunsch ausschließlich oder zusätzlich über Online Banking nutzbar
  • häufig verbunden mit weiteren Extras wie EC- oder einer Kreditkarte
  • meist samt flexibel nutzbarem Kreditrahmen („Dispo“)

Girokonto – ein weit verbreiteter Klassiker

Heute wird ein Girokonto häufig als Gehaltskonto genutzt, auf dem der Arbeitgeber sämtliche Löhne einzahlt. Gelegentlich kann sich der Kunde sogar über einige Zinsen freuen – allerdings befindet sich der Zinssatz im Vergleich zum Festgeldkonto auf eher niedrigem Niveau.

Welches Girokonto darf es sein? Das richtige Modell für die jeweilige Zielgruppe

Neben dem klassischen Modell für private Kunden, was bereits vorgestellt wurde, gibt es auch spezielle Angebote, die den unterschiedlichen Bedürfnissen bestimmter Zielgruppen gerecht werden. Hier ein kleiner Überblick über die gebräuchlichsten Sonderformen:

Girokonto für Kinder

Bei diesem Kontomodell wird die eingeschränkte Geschäftsfähigkeit der Kinder berücksichtigt. Aus diesem Grunde ist dieses Girokonto ein reines Guthabenkonto. Zwar kann die Verzinsung überdurchschnittlich hoch ausfallen, allerdings ist diese an eine Maximaleinlage gebunden, damit Missbrauch verhindert werden kann.

  • Gelegentlich wird eine Bankkarte ausgegeben
  • welcher Betrag mit dieser abgehoben werden kann, wird durch die Eltern bestimmt
  • diese müssen der Kontoeröffnung in jedem Fall zustimmen
  • hinsichtlich der Rahmenbedingungen handelt es sich somit um ein kostenloses Girokonto ohne jeglichen Mindesteingang

 

Girokonto

Girokonto für Jugendliche

Für etwas ältere Kunden wurde das Girokonto für Jugendliche eingerichtet. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein – in der Regel – kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang.

  • auch hierbei steht kein Dispo zur Verfügung
  • im Gegensatz zum Girokonto für Kinder gibt es hier die Möglichkeit von Online Banking
  • auch eine EC-Karte wird verwendet

Girokonto für Studenten

Eine ebenfalls sehr wichtige Zielgruppe sind die Studenten. Auch wenn bei diesen in der Regel kein regelmäßiger Geldeingang zu verzeichnen ist, werden sie ebenfalls stark von den Banken umworben. Bei diesem Modell handelt es sich um ein ebenfalls gebührenfreies Girokonto, das auch von Auszubildenden beantragt werden kann.

  • eine EC-Karte ist hier stets mit dabei
  • wichtig ist es, vorab zu prüfen, bis zu welchem Alter man das Girokonto zu den Vorzugsbedingungen nutzen kann
  • zudem sollte festgestellt werden, zu welchen Konditionen das Konto anschließend weitergeführt werden kann

Weitere wichtige Girokonten

Darüber hinaus gibt es auch ein Geschäftsgirokonto. Dieses ist vor allem für Selbstständige geeignet, da sich mit diesem der private Zahlungsverkehr vom geschäftlichen sauber trennen lässt.

  • darüber hinaus wird eine gewerbliche Nutzung des privaten Kontos von den Banken häufig nicht akzeptiert
  • in der Regel müssen bei diesem Gebühren bezahlt werden
  • dafür erhält der Kunde jedoch mehr Funktionalitäten wie etwa das Lastschriftverfahren
  • für flexible Geldanlagen empfiehlt es sich, dieses Konto mit einem Tagesgeldkonto zu kombinieren

 

Girokonten

Das Prepaid-Girokonto

Das Prepaid- oder Guthaben-Girokonto ist eine gute Alternative für all jene, die aufgrund von negativen Schufa-Einträgen keine regulären Girokonten eröffnen können. Bei diesem Kontomodell kann lediglich mit dem als Plus verbuchten Geldbetrag gewirtschaftet werden.

  • ein Überziehen ist somit nicht möglich
  • eine weitere Überschuldung kann dadurch verhindert werden

Welches Girokonto ist das Beste? Ein Test kann bei der Auswahl helfen

In der Regel haben die meisten Kunden bereits eine gewisse Vorstellung, was sie von einem Girokonto erwarten. Doch trotz allem sollte die Entscheidung für einen Anbieter in keinem Fall leichtfertig getroffen werden. Mit einem Test können Sie schnell einen guten Überblick über die einzelnen Angebote erhalten. Diese werden von verschiedenen Verbraucherorganisationen sowie von Medien in unregelmäßigen Abständen durchgeführt.

Wichtige Tests für Girokonten

Besonders bekannt ist der Girokonto Vergleich der Stiftung Warentest. Allerdings werden hierbei lediglich kostenlose Angebote genauer unter die Lupe genommen. Andere Angebote mit attraktiven Konditionen fallen somit aus diesem Test heraus.

  • wer Girokonto-Prämie oder niedrige Dispo-Zinsen genauer vergleichen möchte, muss gezielt danach suchen
  • jeder Test kann stets nur allgemeine Aussagen bezüglich der einzelnen Angebote treffen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s